Menü

Vier Füße und vier Pfoten laufen über die Alpen

Geboren war diese Idee schon vor Jahren... Der Gedanke faszinierte mich und ließ mich nicht mehr los. Sowieso gerne und oft auf Wanderschaft in den Bergen - mit Zelt und Hund - ward zudem der Ehrgeiz geweckt, diese - in meinen Augen doch ordentliche - Leistung und Herausforderung zu meistern.

Immerhin beschränkten sich unsere Touren bislang auf 3-4 Tage, und die Gipfel der Alpen waren bislang fast ausschließlich - von Seilbahnen und Liften unterstützt - im Winter „erklommen“ worden.

Es fühlte sich für mich „Kurze“ einfach ziemlich riesig an, dieses Vorhaben, und ich hatte wahnsinnige Lust, diese Herausforderung anzugehen.

 

Aber alleine....?

Leidensfähige Mit-Wanderer wachsen nicht an Bäumen an jeder Ecke, und so fand sich lange Zeit niemand, der meine Pläne gut genug fand, um mitzugehen. Dazu kam noch, dass für mich feststand, ich werde diese Tour auf jeden Fall mit meinem Hund gehen und sie nicht daheim lassen.

In Anbetracht der Tatsache, dass Hunde auf Berghütten generell eher ungeliebte Gäste sind, bedeutet das umfangreichere Vorplanungen und ggf. sogar Umplanungen der Etappenabschnitte.

 

Ich setzte das Vorhaben „Alpenüberquerung zu Fuß“ daher zunächst mal auf meine persönliche „Dinge, die ich unbedingt noch tun und erleben möchte“ - Liste, und vertagte es bis auf Weiteres...

 

Bis, ja - bis da ein Mann in mein Leben trat, der bei vorsichtigem Erwähnen meiner Idee weder das Weite suchte noch mir „Wahnsinn im Endstadium“ attestierte oder mich auslachte. Nein, im Gegenteil, (und ein klein wenig überraschend) wurde der Vorschlag nicht kategorisch abgelehnt, sondern als überlegenswert betrachtet. Volltreffer!

 

Seine Reaktion „könnte man mal drüber nachdenken“ war für mich der Startschuss, mich im Internet über Erfahrungen, Tipps und Erzählungen von anderen, die diese Tour bereits mit Hund gelaufen waren, zu informieren.

 

Nach erster grober Sichtung der gefundenen Berichte und mehrerer (verunsicherter) Rückfragen ob der Ernsthaftigkeit seiner Zustimmung zu dieser Tour stand dann schließlich im April 2012 fest - im Sommer packen wir’s an! 2 ½ Bayern machen sich auf den Weg von Oberstdorf nach Bozen.....

Nach oben